Spitzbergen

Spitzbergen ist ein einzigartiges Stück Land! Nicht nur, dass hier so viele Eisbären leben wie Menschen, auch dass die Inselgruppe eine sehr bewegte Geschichte hat. Dieses gilt sowohl aus erdgeschichtlicher Sicht, wo Spitzbergen auf eine Zeit von mehreren hundert Millionen Jahren zurückblicken kann, als auch aus historischer Sicht im Hinblick auf Besiedlung, Walfang, Bergbau und mit einer reichen Anzahl an Polarexpeditionen.

Spitzbergen-Reisen 2021 und 2022

Die Termine unserer Reise finden Sie mit den Reisebeschreibungen und den Leistungen und Preisen auf der Reise-Seite.

Um Ihnen Spitzbergen näher zu bringen (…oder vielmehr: um Sie näher an Spitzbergen zu bringen), sind wir unterwegs mit der Traditions-Dreimast-Barkentine „Antigua“ mit 16 Doppelkabinen, mit der Expeditonsyacht „Arctica II“ mit 4 Kabinen oder landgebunden in kleiner Gruppe in den Orten Longyearbyen und Pyramiden.

Die Gruppengröße ist daher mit höchstens 32 Teilnehmern auf der Antigua sehr überschaubar und da sich neben der Schiffs-Crew auch immer drei Guides mit an Bord befinden, ist das „Betreuungsverhältnis“ immer sehr gut, fast familiär! Auf der Arctica II finden haben wir in Doppel- und Mehrbettkabinen Platz für neun Mitreisende; Spitzbergen näher und eindrücklicher geht kaum!

Neben den verschiedenen Schiffen und den unterschiedlichen Reiselängen ist es vor allem die Reisezeit, die den Unterschied bei unseren Reisen ausmacht. Der Frühsommer Ende Mai, Anfang Juni ist bestimmt von einer noch schneebedeckten Landschaft. Es ist noch viel Eis in den Fjorden und unser Ziel, die Packeisgrenze, liegt sehr wahrscheinlich noch im Norden der Insel. Im Juli ist der Sommer auf Hochtouren, in der Landschaft nutzt die Vegetation die Zeit für eine erstaunliche Blüte und bei den Vogelfelsen herrscht eine unglaubliche Betriebsamkeit. Wie schon im Frühsommer geht auch jetzt die Sonne nicht unter. Der September bietet ein unvergleichliches Farbspiel. Die Sonne steht tief und rutscht auch schon unter den Horizont. Die Tierwelt bereitet sich auf den nahenden Herbst und Winter vor.

Diese verschiedenen Zeiten jeweils kombiniert mit der Mischung aus Bergen, Eis und Wasser, angereichert mit Begegnungen mit der arktischen Tierwelt und das Ganze noch von einem Segelschiff aus; es ist (fast) unbeschreiblich!

Wir wollen viel an Land sein, und auch da macht es sich bemerkbar, dass es eben nicht viele sind, mit denen wir unterwegs sind. Zudem teilen sich die Reisenden an Land immer noch auf in Gruppen, damit wird das Erlebnis der Arktis noch intensiver!

Seien Sie dabei!

Wer mehr über Spitzbergen erfahren möchte, sich eventuell auch schon auf eine Spitzbergen-Reise vorbereiten möchte, sei auf die Internetseite von Rolf Stange verwiesen, dort ist auch sein Landeskunde-Reiseführer „Spitzbergen / Svalbard“ erhältlich. Der Geograf, Fotograf und Buchautor ist als Fahrtleiter auf unseren Segelschiffreisen in die Polaren Regionen dabei.